FANDOM


Öbb5047

ÖBB 5047 beim Bahnhof Linz Urfahr

Die ÖBB 5047 ist eine Dieseltriebwagenreihe der ÖBB.

GeschichteBearbeiten

Von den ÖBB wurde 1983 ein Auftrag für sechs neue Dieseltriebwagen nach dem Vorbild des deutschen VT 627 an die Jenbacher Werke vergeben. Das erste Fahrzeug wurde im Juli 1987 fertiggestellt und bei einer internationalen Pressefahrt nach Rosenburg am Kamp präsentiert. Nach erfolgreichem Einsatz auf den Strecken des "Schweinbarther Kreuzes" im niederösterreichischen Weinviertel, wo die sechs 5047 in einem rasch konzipierten "Sonderplan" verwendet wurden, wurden für die ÖBB insgesamt 100 Triebwagen mit geänderten Marschwandlern der Reihe 5047 und 10 Doppeltriebwagen der Baureihe 5147 gebaut. Der Solo-5047 kostete damals 27 Mio. ATS, der Steuerwagen 22 Mio. ATS. Daher kam für den 5147 die Lösung als Doppeltriebwagen in Form von zwei kurzgekuppelten Fahrzeugen zum Tragen (jedes Fahrzeug hat eine eigene Nummer und nur einen Führerstand. Beide Fahrzeuge sind durch einen Übergang verbunden).

Diese beiden Fahrzeugtypen ersetzten die alten Baureihen 5044, 5144, 5145, 5146 und 5081, die teilweise noch aus der Zwischenkriegszeit stammten, technisch veraltet und am Ende ihrer wirtschaftlichen Nutzungsdauer angelangt waren.

Im Gegensatz zu Zügen mit Lokomotive und Reisezugwagen können die Triebwagen im Einmannbetrieb (ÖBB Bezeichnung 0:0) gefahren und somit Personalkosten reduziert werden, da der Triebfahrzeugführer auch für den Fahrscheinverkauf zuständig ist. Mehrere Fahrzeuge wurden später mit Fahrscheinautomaten ausgestattet. Mit dem Einsatz dieser Fahrzeuge konnten die ÖBB auf zahlreichen Nebenstrecken eine Verbesserung des wirtschaftlichen Ergebnisses erzielen.

Der Erfolg der Triebwagen veranlasste mehrere Privatbahnen ebenfalls zur Anschaffung von Fahrzeugen dieser Baureihe, die nach ÖBB-Regeln abgenommen wurden. Zum „Kilometerausgleich“ für den Einsatz von ÖBB-Fahrzeugen auf den Privatbahnen kommen diese Triebwagen auch auf ÖBB-Strecken zum Einsatz.


EinsatzBearbeiten

Die Triebwagen kamen im gesamten nichtelektrifizierten Streckennetz der ÖBB zum Einsatz, wurden aber nach Beschaffung der Baureihe 5022 auf einigen Strecken durch diese ersetzt.

Baugleiche Triebwagen sind bei folgenden Privatbahnen im Einsatz:

Almtalbahn Anfang

ÖBB 5047 am Welser Hauptbahnhof. Hier verkehrt die Baureihe 5047 immer noch an der Almtalbahn

  • Steiermärkische Landesbahnen
  • Raab-Ödenburg-Ebenfurter Eisenbahn
  • Norddeutsche Eisenbahngesellschaft


FahrzeugBearbeiten

Nummerierung: 5047.001-100
Hersteller: Jenbacher Werke
Baujahr(e): 1987-1995
Achsformel: 2'B'
Gattung: Dieseltriebwagen
Spurweite: 1435 mm
Länge über Puffer: 25.420 mm
Dienstmasse: 43,7t
Höchstgeschwindigkeit: 120 km/h
Dauerleistung: 419 kW
Laufraddurchmesser: 840 mm
Motorbauart: MTU 12V183TC12
Leistungsübertragung: hydraulisch
Anzahl der Fahrmotoren: 1
Antrieb: dieselhydraulisch
Bauart Fahrstufenschalter: 7 Fahrstufen
Bremse: Hydrodynamikbremse, Ep-Bremse, Mg-Bremse
Zugsicherung: PZB
Kupplungstyp: Turbogetriebe
Sitzplätze: 62


Vorlage:Quelle Wikipedia

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.