FANDOM


Hector Rail ist ein schwedisches Eisenbahnverkehrsunternehmen im Güterverkehr mit Sitz in Hallsberg. Haupteigentümer ist die norwegische Reedereifamilie Høegh.

Im Dezember 2004 startete der erste Güterzug noch mit angemieteten Loks der schwedischen Reihe Rc . Die Firma hatte zu diesem Zeitpunkt bereits alle 6 ehemaligen norwegischen Erzbahnloks der Reihe El 15 gekauft. Es dauerte aber bis Sommer 2005, bis alle 6 Loks in der nordschwedischen Hauptwerkstatt Notviken aufgearbeitet und an Hector ausgeliefert waren. Diese bekamen bei Hector Rail die Baureihenbezeichnung 161. Eine der Loks ist nach wie vor nicht in Betrieb (Stand 2007).

2005 hat die Firma Testfahrten mit österreichischen Loks der Baureihe 1142 und 1012 durchgeführt. Zunächst wurden drei Loks der ÖBB-Reihe 1142 gekauft, eine weitere angemietet. Später kamen weitere fünf hinzu. Insgesamt besitzt Hector Rail heute (2007) acht Lokomotiven dieses Typs.

Im März 2006 wurden dann weiter zwei der ursprünglich für SBB Cargo bestimmten Loks der schweizer Baureihe 474 (Siemens, Typ ES 64 F4) übernommen, und als Reihe 441 bezeichnet. Dieser Loktyp ist in Deutschland als DBAG-Baureihe 189 bekannt. Hector Rail besitzt damit als erstes Unternehmen in Schweden moderne E-Loks.

Des Weiteren wurde 2006 eine dieselhydraulische Lokomotive des Typs MaK G2000-5 BB von Vossloh gekauft, welche die Baureihenbezeichnung 941 bekommen hat. Eine zweite Lok dieses Typs kam im Februar 2008 dazu.

Anfang 2007 unterzeichnete Hector Rail einen Vertrag mit Bombardier über den Bau von zehn Elloks vom Typ Traxx F140AC für den Verkehr Schweden-Kontinent über Dänemark. Es sind Zweisystemloks, um auch in Dänemark eingesetzt werden zu können, die im wesentlichen der deutschen Baureihe 185 entsprechen. Sie bekommen bei Hector die Baureihenbezeichnung 241 und werden bis 2009 geliefert. Die erste Lok ist Anfang August 2007 fertiggestellt worden, und war die erste schwedische E-Lok, die in Dänemark (mit eigener Kraft) gefahren ist und zwar im Rahmen ihrer Zulassungsfahrten.

Im März 2007 wurden außerdem die drei Loks der ÖBB-Reihe 1012 gekauft, die schon 2005/2006 getestet worden waren und jetzt die Baureihenbezeichnung 141 bekommen haben.

Seit 2008 fährt Hector Rail mit seiner Reihe 241 durchgehende Güterzüge von Wanne-Eickel ins schwedische Norrköping mit 5 Zugpaaren wöchentlich.

Hector Rail definiert die dreiziffrige Baureihenbezeichnung wie folgt: Die erste Ziffer gibt die Anzahl der Stromsysteme an, auf denen die Lok betrieben werden kann, die zweite Ziffer ist die Anzahl der Achsen und die dritte ist dann eine laufende Nummer.

Im Jahr 2007 wurden jährlich 2,4 Millionen Zugkilometer gefahren

LinksBearbeiten

Hector Rail


Vorlage:Quelle Wikipedia

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.