FANDOM


Wels 323

Eine Lok der Baureihe 185 von LTE in Wels

Die LTE Logistik- und Transport-GmbH (kurz LTE) ist eine österreichische Eisenbahngesellschaft mit Sitz in Graz. Geschäftsgegenstand ist die Durchführung von Gütertransporten auf der Schiene, einschließlich Gefahrguttransporten. Die Gesellschaft ist Mitglied der Allianz von europäischen Eisenbahnverkehrsunternehmen European Bulls.

GeschichteBearbeiten

Die LTE Logistik- und Transport-GmbH wurde mit Gesellschaftsvertrag vom 29. Mai 2000 und mit Ersteintragung ins Firmenbuch am 2. September 2000 gegründet. Gesellschafter je zur Hälfte sind die Graz-Köflacher Bahn und Busbetrieb GmbH und die Porr Solutions Immobilien- und Infrastrukturprojekte GmbH. Das eingezahlte Stammkapital beträgt 300.000,00 Euro. Kollektiv zeichnungsberechtigte Geschäftsführer sind Ing. Mag. (FH) Andreas Mandl und Dr. Georg Pammer. Gesamtprokuristen sind Michael Balzer und Hugo Koroschetz. Das Unternehmen beschäftigte im Jahr 2007 durchschnittlich 23 Angestellte und keine Arbeiter. Dr. Georg Pammer ist auch im Aufsichtsrat der Porr Infrastruktur Investment AG und Prokurist der Porr Technobau und Umwelt Aktiengesellschaft. Weiters ist er Geschäftsführer folgender Gesellschaften: Infrastruktur Planungs- und Entwicklungs GmbH, hospitals Projektentwicklungsges.m.b.H., FPS Infrastruktur Holding GmbH, AKOR Beteiligungsgesellschaft mbH, Porr Solutions Immobilien- und Infrastrukturprojekte GmbH, Baumgasse 131 Bauträger- und Verwertungsgesellschaft m.b.H. und der „hospitals“ Projektentwicklungs-ges.m.b.H. Im Jahr 2001 erhielt das Unternehmen die Eisenbahnkonzession zur Erbringung von Verkehrsleistungen im österreichischen Schienennetz. 2003 erfolgte die Gründung der slowakischen Tochtergesellschaft LTE Slovakia s.r.o. Dies war die erste private slowakische Bahngesellschaft. 2005 gründete das Unternehmen mit anderen europäischen Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) aus Deutschland, Italien, Niederlande, Schweiz, Spanien, Tschechien und der Slowakei die Güterverkehrsallianz „European Bulls“.

FahrzeugbestandBearbeiten

Zum Fahrzeugbestand gehören 5 Bombardier Traxx, eine Siemens Siemens_ES_64_U4 (Baureihe 1216), je zwei Siemens ER 20 BF (Baureihe 2016) und MaK G 1206 sowie eine Vossloh G 1700-2 BB. Teilweise wurden die Lokomotiven von Angel Trains angemietet. Die slowakische Tochter verfügt über drei Lokomotiven der Baureihe 740.

LeistungsangebotBearbeiten

Die LTE Logistik- und Transport-GmbH bot zwischen 2003 und 2006 Containerzugverbindungen zwischen dem Containerterminal in Werndorf bei Graz und dem Terminal in Duisburg-Rheinhausen an. Zwischen Burghausen und dem slowakischen Žiar nad Hronom wird ein Koks-Ganzzug gefahren. Weiterhin werden Baustellenverkehre, Agrar-Transporte, Erz- und Rohmetalltransporte, Gefahrguttransporte (Petrochemische Produkte, Treibstoffe, Gase), Autotransporte sowie Triebfahrzeug- und Wagenüberstellungen durchgeführt.

2005 wurde die LTE Logistik- und Transport-GmbH als erste Bahn in Österreich nach der SQAS-Norm zertifiziert, einer vom Europäischen Chemischen Industrieverband herausgegebenen Sicherheits- und Qualitätsnorm für Dienstleister der chemischen Industrie.

LinksBearbeiten

LTE Logistik- und Transport-GmbH


Vorlage:Quelle Wikipedia

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.