FANDOM


Allgemein Bearbeiten

Die Linz AG Linien ist eine Tochtergesellschaft der Linz AG.

Die Linz AG befördert mit 164 Fahrzeugen (Straßenbahn, Autobus, Obus, Pöstlingbergbahn) auf 32 Linien (4 Straßenbahnlinien, 10 Buslinien, 4 O-Buslinien, 5 Schnellbuslinien, 9 Stadtteilbuslinien und eine Pöstlingberglinie) jährlich annähernd 90 Mio. Personen. Die Linz Linien verzeichneten 2007 einen Umsatzrückgang von knapp 1,2 Mio. Euro auf 39,822 Mio. Euro. Ab März 2009 werden vor Wochenend- und Feiertagen auch vier Nachtlinien (eine Straßenbahnlinie und drei Buslinien) das Linzer Stadtgebiet bedienen.Zu den Linz Linien gehört ebenso die Linzer Grottenbahn am Pöstlingberg.

Im Sommer 2009 wird anlässlich des Kulturhauptstadtjahres erstmals die Haltestelleninformationen der Linie 3 in Mundart angesagt werden. Auch werden neue künstlerisch gestaltete Tickets aufgelegt und neue Uniformen zum Einsatz kommen.

Linien Bearbeiten

  • 4 Straßenbahnlinien (1, 2, 3, 4)
  • 10 Buslinien (11, 12, 17, 18, 19, 25, 26, 27, 33, (33a), 38)
  • 4 O-Buslinien (41, 43, 45, (45a), 46)
  • 5 Schnellbuslinien (70, 71, 72, 73, 77)
  • 9 Stadtteilbuslinien (101 - 107, 191, 192)
  • 2 Nachtstraßenbahnlinien (N1, 4)
  • 3 Nachtbuslinien (N2, N3, N4)
  • Pöstlingbergbahn (50)

StraßenbahnBearbeiten

CityrunnerAuwiesen

Cityrunner 004 in Auwiesen

LandgutstraßeLinz

Gtw. 49 und 54 in der Endhaltestelle Landgutstraße


Die Straßenbahn Linz besteht aus 4 Linien und hat eine Spurweite von 900 mm. Alle Strecken sind zweigleisig, außer im Ortszentrum von Ebelsberg wo es eine Gleisverschlingung gibt. Ein großer Teil verläuft auf einem eigenem Gleiskörper, vielfach auf „Rasengleisen“. Im Bereich Goethekreuzung-Herz Jesu Kirche bzw. Goethekreuzung - Untergaumberg wird die Strecke in einem Tunnel geführt.


FuhrparkBearbeiten

Der Fuhrpark besteht aus den

Cityrunner

Niederflurtriebwagen, Typ Cityrunner (Flexity Outlook Series C) Baujahr 2001-2002/2008-2009 Linz AG Linien hat 33 Cityrunner (001-033). Und ist das modernste Fahrzeug der Linzer Straßenbahn. Wird nur auf den Linien 1 und 2 eingesetzt.


3.Serie

10-achsige Gelenktriebwagen von Bombardier und Siemens (dritte Serie, mit der 600er-Reihe der Graz AG Verkehrsbetriebe verwandt) Baujahr 1985-1986. Die 3.Serie haben die Betriebsnummern 41-56. Wird jetzt nur auf der Linie 3 eingesetzt und bei Einschub auf den Linien 1 und 2.


2.Serie
Gtwlinz

Gtw 71 bei Remise Kleinmünchen

10-achsige Gelenktriebwagen von Bombardier-Rotax und Siemens (zweite Serie). Baujahr 1977 Alle Wagen dieser Serie wurden 2009 verschrottet. Sie hatten die Betriebsnummern 68-79


1.Serie

Die Gelenktriebwagen der ersten Serie (Baujahr 1970 bis 1972) wurden 2004 abgestellt, u.a. da eine Nachrüstung für den Tunneleinsatz nicht mehr rentabel war. Bis genügend Cityrunner vorhanden waren, durften sie mit einer Ausnahmegenehmigung im Tunnel fahren. Inzwischen sind alle Straßenbahnen der ersten Serie verschrottet worden. Außer Wagen 64 der in der Remise Kleinmünchen steht.

LinienBearbeiten

Linie 1/N1: Universität-Dornach-St.Magdalena-Gründberg-Harbach-Linke Brückenstraße-Wildbergstraße-Rudolfstraße-Hauptplatz-Mozartkreuzung-Goethekreuzung-Hauptbahnhof-Unionkreuzung-Bulgariplatz-VOEST Alpine-Neue Welt-Remise Kleinmünchen-Simonystraße-Auwiesen


Linie 2: Universität-Dornach-St.Magdalena-Grünberg-Harbach-Linke Brückenstraße-Wildbergstraße-Rudolfstraße-Hauptplatz-Mozartkreuzung-Goethekreuzung-Hauptbahnhof-Unionkreuzung-Bulgariplatz-VOEST Alpine-Neue Welt-Remise Kleinmünchen-Simonystraße-Ebelsberg-Hillerstraße-Bhf.Ebelsberg-solarCity


Linie 3: Landgutstraße-Mühlkreisbahnhof-Rudolfstraße-Hauptplatz-Mozartkreuzung-Goethekreuzung-Hauptbahnhof - Meixnerkreuzung - Plus City - Trauner Kreuzung

Linie 4: Landgutstraße-Mühlkreisbahnhof-Rudolfstraße-Hauptplatz-Mozartkreuzung-Goethekreuzung-Hauptbahnhof - Meixnerkreuzung - Plus City - Trauner Kreuzung - Schloss Traun

BusBearbeiten

Es gibt 12 Buslinien in Linz.


FuhrparkBearbeiten

Mercedes Benz Citaro
Chemiepark

Citaro Bus 315 bei Hst.Chemiepark

In Linz sind seit September 2007 Mercedes Benz Citaro Busse unterwegs. Sie werden mit Erdgas betrieben. Es werden 30 Gelenkbusse und 7 Solobusse eingesetzt. Im Inneren gibt es Infoscreens.



MAN
AuwiesenMAN

MAN Bus 156 in Auwiesen

Es gibt von MAN Gelenkbusse und Solobusse. 3 Solobusse von MAN werden als Pöstlingbergbusse in passender Lackierung eingesetzt.



VOLVO
SporthalleLeonding

Volvo Solobus 186 bei Haltestelle Sporthalle Leonding

Es gibt in Linz 7 Volvo Gelenkbusse und 2 Solobusse.



Solaris

Es gibt 2 Solobusse "Solaris Alpino" die 8,6 Meter lang sind. Sie werden nur auf der Linie 191 eingesetzt (Stadtteilbuslinie)

BuslinienBearbeiten

Linie 11: Sporthalle Leonding-Meixnerkreuzung-Hart-(Neue Heimat)-Seidelbastweg-Dürerstraße-Simonystraße-Ebelsberg-Hillerstraße-Bhf.Ebelsberg-Biberweg-Pichling-Pichlinger See

Linie 12: Karlhof-Linke Brückenstraße-Parkbad-Europaplatz-Goethekreuzung-Hauptbahnhof-Keferfeld-Landwiedstraße-Salzburger Straße-Laskahofstraße-Mitterweg-Auwiesen

Linien 14 und 15 (mit dem Bau der Straßenbahnerweiterung der Linien 3 und 4 im Jahr 2011 eingestellt): Hauptbahnhof-Blumauerplatz-Unionkreuzung-Hanuschstraße-Keferfeld-Haag-Hart-Meixnerkreuzung (Hier Enthaltestelle der Linie 14)-Doblerholz-UNO Shopping-Plus City-Wagram

Linie 17: Fernheizkraftwerk-Quelle-Interspar-Prinz Eugen Straße-Europaplatz-Goethekreuzung-Hauptbahnhof-Stadion-Froschberg-Buchberg-Leonding Schule-Rufling-Hitzing

Linie 18: VOEST Alpine-Betriebsgebäude 47-Stahlwerk-FMA-Stahlbau-Werksposten 1-Bahnhof Kleinmünchen- Simonystraße

Linie 19: Fernheizkraftwerk-Interspar-Prinz Eugen Straße-Goethekreuzung-Hauptbahnhof-Stadion-Froschberg-Buchberg-Leonding Schule-Leonding-Paschingerstraße-Meixnerkreuzung-Hart-(Neue Heimat)-Seidebastweg-Dürerweg-Simonystraße-Ebelsberg-Hillerstraße-Bhf.Ebelsberg-Biberweg-Pichling-Pichlinger See

Linie 19a (2010 eingestellt): Interspar-Prinz Eugen Straße-Goethekreuzung-Hauptbahnhof-Stadion-Froschberg-Buchberg-Leonding Schule-Leonding-Paschingerstraße-Meixnerkreuzung-Schule Doppl-St.Martin

Linie 25: Karlhof-Linke Brückenstraße-Parkbad-Europaplatz-Don Bosco-Chemiepark-Betriebsgebäude 47-VOEST Alpine-Am Bindermichl-Landwiedstraße-Oed

Linie 26: St.Margarethen-Donautal-Obere Donaulände-Brucknerhaus-Museumsstraße-Taubenmarkt-Theater-Freinberg-Froschberg-Stadion

Linie 27: Fernheizkraftwerk-Interspar-Quelle-Hafen-Schiffswerft-Museumsstraße-Taubenmarkt-Theater-Froschberg-Hauptbahnhof-Blumauerplatz-Rilkesstraße-Don Bosco-Chemiepark

Linie 33: Riesenhof-Landgutstraße-Mühlkreisbahnhof-Biegung-Leonfelderstraße-Linke Brückenstraße-Steg-Katzbach-Plesching-Pleschinger See

Linie 33a: Rudolfsstraße-Biegung-Leonfelderstraße-Linke Brückenstraße-Steg-Katzbach-Pleschinger See

Linie 38: Rudolfsstraße-Biegung-Leonfelderstraße-Karlhof-Harbach-Gründberg-Jäger Im Tal

Linie 50a: Hauptplatz-Rudolfsstraße-Mühlkreisbahnhof-(Landgutstraße)-Tiergarten-Schableder-Pöstlingberg


SchnellbuslinienBearbeiten

Linie 70: Stadtfriedhof-St.Martin-Bannerstraße-Neue Heimat-Salzburger Straße-Landwiedstraße-Keferfeld-Hauptbahnhof-Volksgarten-Mozartkreuzung-Gruberstraße-Hafen-Schiffswerft

Schiffswerft-Lederergasse-Gruberstraße-Europaplatz-Hauptbahnhof-Keferfeld-Landwiedstraße-Salzburger Straße-Neue Heimat-Bannerstraße-St.Martin-Stadtfriedhof


Linie 71: Baintwiese-Neupeint-Laskahofstraße-Salzburger Straße-Landwiedstraße-Keferfeld-Hauptbahnhof-Volksgarten-Mozartkreuzung-Gruberstraße-Hafen-Quelle

Quelle-Interspar-Prinz Eugen Straße-Hauptbahnhof-Keferfeld-Landwiedstraße-Salzburger Straße-Laskahofstraße-Franzosenhausweg-Baintwiese

Linie 72: Stadtfriedhof-St.Martin-Bannerstraße-Neue Heimat-Hauptbahnhof-Europaplatz-Lederergasse-Schiffswerft

Schiffswerft-Hafen-Industriezeile-Europaplatz-Hauptbahnhof-Neue Heimat-Bannerstraße-St.Martin-Stadtfriedhof

Linie 73: Baintwiese-Franzosenhausweg-Laskahofstraße-Hauptbahnhof-Europaplatz-Interspar-Fernheizkraftwerk

Fernheizkarftwerk-Quelle-Hafen-Mozartkreuzung-Hauptbahnhof-Laskahofstraße-Neupeint-Baintwiese

Linie 77: Hauptbahnhof-Europaplatz-Prinz Eugen Straße-Altenberger Straße-Universität-Universität Nord

StadtteilbusBearbeiten

Linie 101: Steg-St.Magdalena-Marienberg-Am Sonnenhang-Aichinger
Solarislinz

Solaris auf der Linie 191

Linie 102: Knabenseminarstraße-Karlhof-Harbach-Aichwiesen-Worathweg

Linie 103: VOEST Alpine-Deutlweg-Haydnstraße-Glimpfingerstraße-VOEST Alpine

Linie 104: Waldesruh-Rohrauerweg-Hartheimer Straße-Florianer Straße-Hauderweg-Sennweg

Linie 105: Siriusweg- solarCity Zentrum-Reiherweg-Pichling-Pichlinger See-Südpark Linz

Linie 106: Florianerstraße-Hartheimerstraße-Wambacherweg

Linie 107: Ziegeleistraße-Gaumberg-Keferfeld-Hatschekstraße

Linie 191: St.Martin-Schule Doppl-Isidorstraße-Poststraße-Reith-Paschinger Straße-ASKÖ Leonding-Stadtplatz Leonding-Leonding Schule-Buchberg-Untergaumberg

Linie 192: Theatergasse-Hauptplatz Linz-St. Margarethen-Zaubertal-Turm 13-Alharting-Stadtplatz Leonding

NachtbusBearbeiten

Linie N2: Simonystraße-Ebelsberg-Ennsfeld-Kaserne-Hillerstraße-Bhf.Ebelsberg-solar City

Linie N3: Voest Alpine-Am Bindermichl-Landwiedstraße-Eichendorffstraße-Salzburgerstraße-Laskahofstraße-Neupeint-Neue Heimat

Linie N4: Stadion-Waldeggstraße-Hauptbahnhof-Volksgarten-Goethekreuzung-Europaplatz-Prinz Eugen Straße-Garnisonstraße-Holzstraße-Schlachthof

Schlachthof-Parkbad-Gruberstraße-Europaplatz-Goethekreuzung-Volksgarten-Hauptbahnhof-Waldeggstraße-Stadion


O-BusBearbeiten

Es gibt 4 O-Buslinien in Linz.


FuhrparkBearbeiten

Volvo
O-BusLinz

O-Bus 203 bei Hst.Ramsauerstraße

Es gibt 19 O-Busse von Volvo (201-219)

LinienBearbeiten

Linie 41: Hessenplatz-Friedhofstraße-Unionkreuzung-Hanuschstraße-Hatschekstraße-Am Bindermichl-Landwiedstraße-Salzburger Straße-Laskahofstraße-Neupeint-Baintwiese

Linie 43: Hessenplatz-Friedhofstraße-Unionkreuzung-Hanuschstraße-Hatschekstraße-Am Bindermichl-Landwiedstraße-Salzburger Straße-Neue Heimat-Bannerstraße-St.Martin-Stadtfriedhof

Linie 45: Stiegelbauernstraße-Prinz Eugen Straße-Gruberstraße-Mozartkreuzung-Mariendom-Volksgarten-Hauptbahnhof

(Linie 45a: Stiegelbauernstraße-Prinz Eugen Straße-Gruberstraße-Mozartkreuzung-Mariendom-Volksgarten-Hauptbahnhof-Waldeggstraße-Stadion-Froschberg)

Linie 46: Hafen-Gruberstraße-Mozartkreuzung-Mariendom-Volksgarten-Hauptbahnhof-Waldeggstraße-Stadion-Froschberg


PöstlingbergbahnBearbeiten

Die Pöstlingbergbahn ist eine Schmalspurbahn ,sie verbindet seit 29.Mai.2009 den Hauptplatz in der Innenstadt mit dem Pöstlingberg. Die 1897 in der Meterspur errichtete Bahn verlief ursprünglich vom Bergbahnhof Urfahr auf den Pöstlingberg. 2008 wurde sie auf 900 Millimeter umgespurt und an das Netz der Linzer Straßenbahn angeschlossen. Die Pöstlingbergbahn wird als steilste Adhäsionsbahn der Welt bezeichnet.
Postlingbergbahnwagenalt

Original gebliebener Pöstlingbergbahnwagen

GeschichteBearbeiten

18.Jahrhundert-1898 Seit der Mitte des 18. Jahrhunderts war der Pöstlingberg das Ziel von Wallfahrern. Ab dem Ende des 18. Jahrhunderts wurde der Berg zunehmend auch von Ausflüglern frequentiert. Dies schien den Bau einer Bergbahn lohnend erscheinen, wie sie gegen Ende des 19. Jahrhunderts auch in anderen Städten projektiert wurden. Für den Pöstlingberg entwickelte Ing. Josef Urbanski 1891 das Projekt einer dampfbetriebenen Zahnradbahn. Urbanski fand zwar viel ideelle, aber kaum finanzielle Unterstützung. Er konnte einen Trassenentwurf in Eigenregie fertigstellen und verband sich 1893 mit der Wiener Baufirma Ritschl & Co. Ritschl wurde andererseits Mitglied des 1895 von Dr. Carl Beurle gegründeten Consortiums für die Errichtung elektrischer Anlagen in Linz, dem auch die k.k. priv. Länderbank Wien und die Union-Elektricitäts-Gesellschaft Berlin angehörten. Ziel des Konsortiums war der Bau eines Dampfkraftwerks, die Elektrifizierung der Linzer Straßenbahn und der Bau einer elektrischen Adhäsionsbahn auf den Pöstlingberg. Damit geriet Urbanskis Zahnradbahnprojekt und Urbanski selbst in den Hintergrund.

Baubeginn bei der Bergbahn selbst war 1897. Am Pfingstsonntag, dem 28. Mai 1898 fand die Eröffnung statt.

Die Pöstlingbergbahn war zunächst als reine Ausflugsbahn für den Sommerbetrieb konzipiert, weshalb zunächst nur sechs offene Triebwagen („Sommerwagen“) beschafft wurden. Doch schon im ersten Betriebsjahr fuhr man bei schönem Wetter bis in den Dezember. Bereits 1899 wurden daher zusätzlich zwei geschlossene Triebwagen beschafft.

Die neue PöstlingbergbahnBearbeiten

Im Juli 2006 wurde die Modernisierung der Pöstlingbergbahn beschlossen. Sie sollte bis zum Hauptplatz verlängert werden.

Wichtigste Änderung ist die Umspurung auf 900 mm. Die Gleise wurden komplett neu gebaut,
Postlingbergbus

Pöstlingbergbus bei Landgutstraße

Postlingbergbahnneu

Pöstlingbergbahnwagen 502

wobei statt der bisherigen Keilkopfschienen auf Stahlschwellen Vignolschienen auf Betonschwellen verwendet wurden.

Es wurden drei neue Niederflurtriebwagen beschafft. Diese Fahrzeuge erhalten einen „Retro-Look“. Daneben werden drei Alttriebwagen mit neuen Untergestellen sowie Doppeltraktions-Steuerungen ausgerüstet.

Als Bremsen kommen statt der Zangenbremsen Magnetschienenbremsen zum Einsatz.

Der Verkehr wurde mit 24. März 2008 vorübergehend eingestellt. Während der Bauarbeiten gab es einen Schienenersatzverkehr mit Bussen (Pöstlingbergbus) der Linz Linien. Die Gesamtkosten für den Umbau betrugen 35 Mio. €, 20 Mio. € für die Fahrzeuge und 15 Mio. € für den Umbau der Gleisanlage samt Betriebsverlängerung zum Hauptplatz.

Das erste der drei neuen Fahrzeuge (501–503, Beschaffungspreis je 4,6 Mio. Euro) von Bombardier wurde am 2. April 2009 in der Remise Kleinmünchen angeliefert. Die restlichen zwei Fahrzeuge folgten bis Anfang Mai. Die Lieferung der drei umgebauten Fahrzeuge VIII, X und XI erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Die offizielle Eröffnung der neuen Pöstlingbergbahn fand am 29.Mai 2009 zum 111. Geburtstag statt.


WeblinksBearbeiten

Linz AG Linien

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.